Statistik

  • 4065 Tage online
  • 149337 Hits
  • 58 Stories
  • 9872 Kommentare

Letzte stories

mah..superangel

bist du schon lange weg von hier :-( apple,2010.08.11, 21:30

superangel

ichmusste JETZT an dich denken.. wegen d... apple,2010.08.11, 21:29

wie ging es weiter,

was ma machst du heute und wie hast du a... delijana,2008.10.05, 07:30

Wie geht es dir.

habe fast das gleiche Schicksal wie du.... delijana,2008.10.05, 07:23

@Superangel

jetzt dachte ich, du bist wieder mal da... karamella,2008.07.17, 10:10

@Jackie

Habe ich schon ausgerichtet. Sie mag lei... eliza73,2008.07.17, 09:11

ach elli

sag doch unserem engelchen, sie soll mal... jh,2008.07.14, 09:36

@Marieblue & Paintgir...

Mich freut es auch, wenn ich ihren Namen... eliza73,2008.06.18, 15:12

Kalender

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Adventkale... (Aktualisiert: 14.12., 09:58 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 13.12., 08:37 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.12., 14:00 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 10.12., 13:57 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 3.12., 13:03 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 29.11., 20:15 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 29.11., 20:10 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 26.11., 23:22 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.11., 09:07 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 23.11., 09:00 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 23.11., 08:55 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 23.11., 08:52 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
Montag, 07.01.2008, 01:56
Ich hab mich nun so lange nicht melden können, weil ich während der Feiertage „volles Programm“ hatte.

Mein Vater kam ein paar Tage vor Weihnachten ins Krankenhaus und musste leider über Weihnachten dort bleiben. So war dann das Weihnachtsfest diesmal nicht so schön, weil mein Papa gefehlt hatte. Aber ich bin froh, dass mein Papa überlebt hat, denn die Omi von meinem Exmann kam auch ein paar Tage vor Weihnachten auch aus demselben Grund ins Krankenhaus (sie hatte auch zuviel Wasser) und ist am Wochenende gestorben.

Wir haben uns das Weihnachtsfest trotz allem dann superschön gemacht. Schon am Vorabend haben wir bis in die Nacht hinein Spiele gespielt, meine beiden Mädels, mein Frosch-Prinzlein und ich. Haben uns bei den Playstation-Eyetoy-Spielen ausgetobt und als niemand mehr vor Erschöpfung hüpfen und springen konnte (weil wir alle ja wenig Kondition haben), haben wir mit den Singstar-Spielen weitergemacht, bis wir alle heiser waren und bis alle Nachbarn vertrieben waren. Dann haben wir uns beim Buzz-Musikquiz erholt, wo wir nur mehr unseren Daumen zum Buzzen und unser Hirn zum Denken beanspruchen mussten. Und als unser Hirn dann zu späterer Stunde auch schon nimmer so „mittun“ wollte, da haben wir noch ein paar Runden mit Kartenspielen (Skip-Bo) verbracht und wir waren gar nicht ins Bett zu kriegen, weil es so lustig war. Es war so ein toller Abend und am Weihnachtstag ging es dann so weiter mit den Spielen. Am Nachmittag ist dann meine Mama gekommen und wir haben alle miteinander einen schönen Nachmittag/Abend verbracht.

Am Vortag von Silvester ging es mit dem Spaß weiter. Da haben wir Silvester schon „vorgefeiert“ und zwar wir drei Engels mit unseren drei Bengels. Wir haben Raclette gemacht und dann den ganzen Tag (wieder bis in die Nacht rein) Playstation Eyetoy, das Buzz Musik-Quiz und das allgemeine Buzz-Quiz gespielt und wir haben gebuzzert wie die Wilden. Es hat sooo Spaß gemacht. Die beiden Freunde meiner Töchter sind zum Glück auch so Spielefreaks wie wir und so hat das super gepasst. Mit denen war es total lustig. Ich hab mich schon laaang nimmer sooo amüsiert. Wir waren nur am Lachen. Und am Schluss haben wir uns noch voll die Kartenduelle gegeben (mit Skip-Bo).

Die beiden Freunde meiner Mädels sind echt superliebe Typen und es war toll, dass wir sie zwei Tage bei uns hatten. Es war für mich als Mami einfach wunderschön mitanzusehen, wie lieb sie meine Mädels behandelt hatten und wie verliebt die vier gewirkt hatten.

Es waren zwei wunderschöne Tage, die wir 3 Mädels mit unseren Liebsten verbracht hatten, als ganze Familie. Und wir haben beschlossen, so einen Familientag (mit Jungs) bald wieder zu wiederholen. Eben weil auch das Spielen so viel Spaß gemacht hat. Es war für mich echt toll, dass wir die Jungs im Haus hatten. Es war wieder richtig Leben in unserem Haus und mir hat es total gefallen. Das war eines der allerschönsten Weihnachts- und Silvesterfeste, die wir je hatten und es war einfach schön, dass das Jahr mit so schönen Erlebnissen geendet hatte. Die beiden Jungs würde ich am liebsten adoptieren und dazu verpflichten, dass sie bei uns daheim wohnen, denn da könnten wir regelmäßig solche Spielenachmittage machen.

Und als Abschluss der Feiertage haben meine Mädels und ich dann noch einen Mädelsabend gemacht und haben uns im Kino den Disneyfilm „Verwünscht“ angeschaut. Und für mich als absoluter Märchen- und Romantikfan war das der schönste Film, den ich je gesehen habe. Kommt bei mir auf der Bestenliste auf Platz 1 und verdrängt für mich alle anderen Filme, die vorher die Liste angeführt hatten. Mir hat er sooo gefallen. Meiner jüngeren Tochter (die, wenn sie groß ist, auch uuuunbedingt Prinzessin werden möchte …. hihi ….) ebenfalls. Wir haben nur mehr gestrahlt im Kino vor lauter schöööööön. Ich wäre am liebsten am nächsten Tag nochmals ins Kino gegangen und hätte den Film nochmals angeschaut. Immer und immer wieder. Und es war witzig, weil wir inmitten von lauter kleinen „Prinzessinnen“ im Kino gesessen sind. Hihi. Wir waren die ältesten Prinzessinnen im Kinosaal. Aber es hat uns nichts ausgemacht.

Bye-bye,
Superangel …. traurig, dass die Feiertage schon wieder vorbei sind


Montag, 10.12.2007, 10:42
Untertitel: Wenn es bei den Superangels mehr als zweimal klingelt ….

Bin noch nicht dazu gekommen, von einem Erlebnis von voriger Woche zu erzählen.

Am Donnerstag am Abend, als es draußen schon finster war, da läutete plötzlich jemand „Sturm“ vor unserer Tür. Wir kriegen abends so spät nie Besuch und ich dachte zuerst, dass meine beiden Mädels vielleicht mal wieder von irgendwelchen Jungs aufgesucht werden. Das kam schon ein paar Mal vor, dass da fremde Jungs vor der Tür standen und nach meinen Mädels gefragt hatten. Ich hätte mich ja gefreut, wenn da mal jemand nach MIR fragen würde …. der Märchenprinz vielleicht …. aber DER verirrt sich leider NICHT zu mir her …. ich glaub, ich werde demnächst mal ordentliche Wegweiser für potentielle Märchenprinzen aufstellen, damit sie zu mir herfinden ….

Ich hab den Typ an der Tür nicht erkannt und nicht aufgemacht, weil wir drei Engels alleine zu Hause waren und der Typ wollte nicht sagen, wer er ist. Er hat nur in dunkler Stimme dauernd wie ein Besoffener oder wie ein Irrer gesagt: „Krampus …. Krampus ….“. Es war aber nicht der Krampus-Tag, denn der war schon vorbei. Und er hatte auch kein Krampus-Kostüm an sondern nur eine normale Jacke mit Kapuze, damit man ihn nicht erkennen kann.

Ich wollte den Typ einfach ignorieren, aber meine Engelsmädis bekamen dann VOLL die Panik, als er nicht wegging und weiter „Sturm“ läutete und dann auch noch anfing, voll gegen die Tür zu dreschen und dann auch noch an der Türschnalle wie wild rauf- und runterzudrücken, wie ein Irrer … ohne Ende ….

Mein älteres Engelsmädi ist halb durchgedreht und schrie nur mehr verzweifelt: „Muuuuttiiiiii! Was machen wir, wenn das ein MÖRDER ist?? Wenn der uns alle umbringt??? Ruf sofort die Polizei!!! Du MUSST die Polizei rufen!!!“

Ich musste zuerst noch lachen über die Aussage. Ich fühlte mich sicher, denn ich dachte, der wird schon wieder gehen. Aber meine Mädis dachten, dass er gleich die Tür eintreten wird, weil er immer ärger an der Schnalle rumdrückte und wie wild gegen die Tür gehauen hatte und „aufmachen“ geschrieen hatte.

Soooo arg, dass dann auch mein jüngeres Mädi meinte, ich soll ein großes Küchenmesser schnappen, falls der Typ wirklich reinkommen sollte. Und ich hab auch schon Gedanken an meinen Pfefferspray gehabt, den ich leider blöderweise im Auto vergessen hatte und der uns jetzt auch nicht dienen konnte.

Schließlich haben meine Mädis mich soooo „bearbeitet“, dass ich sofort die Polizei rufen soll. Wenn es um MICH gegangen wäre, hätte ich das nicht getan, aber irgendwie haben die mich in ihrer Panik so mitgerissen, dass ich mich schon als schlechte Mutter gefühlt hätte, wenn ich nicht für deren Schutz gesorgt hätte. Also hab ich den Polizeinotruf gewählt und vorsichtig erklärt, was sich bei uns vor der Haustür abspielt und ob wir nun noch abwarten sollen oder ob die Polizei doch kommen sollte. Dass ich nicht überreagieren möchte, aber dass meine Mädels daheim schon halb durchdrehen vor Angst.

Die Polizei meinte dann, dass sie nach dem Rechten sehen kommen. Und auch wenn der Typ dann von der Tür weg sein sollte, bis die Polizei kommt, da schauen sie im Ort dann nach, ob er sonst noch wo die Leute belästigt.

Der Typ an der Tür ist dann nach einer Weile echt von unserer Tür weggegangen. Aber wir wussten nun nicht, ob er nun hinter dem Haus bei der Terrassentür probiert, reinzukommen oder wo er sonst hin ist. Plötzlich war er weg. Aber später haben wir ihn dann bei der Nachbarin vor der Tür gesehen und meine Mädels haben dann gemeint, dass wir dringend meine Schwiegereltern warnen müssen, die auch in dem Ort wohnen. Denn die haben die Haustür nie abgesperrt und damit der Typ dann nicht reinkommt.

Als ich dann dort angerufen habe, meinte der Schwiva dann zu mir, dass der Typ schon bei denen war und dass das ja nur ein Nachbar ist, der sich einen Scherz erlauben wollte. Na „super“. Und uns 3 Frauen da so erschreckt hatte, dass wir gedacht hatten, unser letztes Stündlein hat geschlagen. Am liebsten hätte ich dem Typen die Meinung gesagt. Ist ja nichtmal mehr Krampustag gewesen, denn sonst hätte ich den Scherz ja noch irgendwie verstanden oder verstehen müssen.

Aber ich musste zuerst die Polizei anrufen und sagen, dass sie nicht kommen brauchen. Und was wurde mir dann unter der Notrufnummer gesagt??? Dass sie das Polizeiauto nimmer erreichen können, aber dass die Polizisten eh anrufen werden, wenn sie mein Haus nicht finden und dann kann ich denen ja sagen, dass es falscher Alarm war. „Toll!“ Wie gibt’s denn sowas, dass die Polizisten nicht erreichbar sind und nicht „zurückgepfiffen“ werden können? Es hat doch jedes Volksschulkind schon ein Handy, wo es erreichbar ist.

Die Polizisten hatten dann nach einer halben Stunde (!!!!) anrufen, dass sie nun bei mir in der Nähe sind und das Haus nicht finden können. Tja, wenn das ein Ernstfall gewesen wäre, dann wären wir schon längst „abgeschlachtet“ gewesen! Ist nicht gerade ein beruhigendes Gefühl, dass wir eine halbe Stunde auf die Polizei warten hatten müssen. Da wurde meinen Mädis ERST RECHT SCHLECHT!!! Dass man am Land den „Mördern“ hilflos ausgeliefert ist, weil die nächste Polizeistation so weit weg ist, dass sie schon alleine wegen der Fahrt schon eeewig brauchen, bis sie uns erreichen.

Dass die bei der Zentrale gesagt hatten, dass man das Polizeiauto nicht erreichen kann, das haben die Polizisten dann aber auch nicht verstanden und mussten lachen. Wo sie doch Funkgeräte mithaben.

Hinterher, als alles vorbei war, haben meine Mädels und ich dann auch einen richtigen Lachkrampf bekommen. Wie arg wir in Panik geraten sind. Und dass das ältere Engelsmädi voll damit anfing und uns beide damit voll angesteckt hatte. Da ist sie EINMAL wieder bei uns daheim und dann müssen wir gleich die Polizei wegen ihr holen, weil sie sonst durchgedreht wäre. Hihi.

Vorher war uns ja gaaar nicht zum Lachen zumute. Wir haben am ganzen Körper gezittert, weil sich die Panik der älteren Tochter total auf uns übertragen hatte, aber hinterher mussten wir über uns selber nur mehr lachen.

Dass wir beinahe zum Gespött aller Nachbarn geworden wären. Dieser Nachbar hätte das Polizeiauto vor unserem Haus gesehen und hätte sich noch ins Fäustchen wegen seinem Streich gelacht. Wir haben uns auch geschworen, dass wir das meinem Exmann nicht erzählen, nicht dass er seinen Eltern erzählt, dass wir die Polizei gerufen haben und dass das der depperte Nachbar auch noch erfährt und alle über uns lachen … das wäre uns soooo peinlich gewesen ….

Und wir haben uns dann hinterher lachend nachgemacht ..… wie das ältere Engelsmädi panisch meinte, dass das ein Mörder ist, der uns alle umbringt und wie mein jüngeres Mädi meinte, dass ich sofort das Küchenmesser aus dem Ladl holen soll und ich überlegt habe, ob ich wohl 3 so starke große Küchenmesser habe, damit wir alle 3 „bewaffnet“ dem Mörder gegenübertreten können. Wir sind fast am Boden gelegen vor Lachen über unsere eigene Panik oder soll man sagen: Blödheit. Wie wir wie das Rumpelstilzchen herumgesprungen sind und zuerst nicht wussten, was wir tun sollen.

Aber später, da verging uns das Lachen dann wieder, denn wir mussten dann am Abend um 22.00 Uhr wegfahren und da haben wir uns alle fast nicht aus dem Haus getraut, weil uns der Schock noch tief drinnen saß, obwohl wir wussten, dass das ein verspäteter Krampus-Scherz war. Aber der Weg von der Haustür zur Garage war fast ein Horror. Und wir haben uns alle drei geschworen, dass wir eine Weile keine Horrorfilme mehr anschauen.

Beim Wegfahren mit dem Auto, da drehte plötzlich im Ort ein Auto voll seine Lichter auf und fuhr uns nach. Da hatten wir gleich wieder die nächste Panikattacke, weil wir solche Verfolgungsszenen auch schon vor Horrorfilmen kannten. Plötzlich hatte so eine normale Situation was total Bedrohendes an sich. Aber das Auto bog dann zum Glück ab. Aber als meine Mädis sahen, dass dieses Auto auf unser Haus zufuhr, da kam gleich die nächste Frage, ob das doch nicht der Nachbar war sondern doch so ein Verbrecher und dass der jetzt, wo wir weggefahren sind, nun unser Haus leerräumt. Wir sind dann aber nimmer zurückgefahren, weil wir irgendwie eh wussten, dass wir nun schon phantasieren beginnen, wegen dem Vorfall.

Aber der Schock saß uns noch immer im Nacken. Auch beim Aussteigen am Parkplatz bei meinem Froschi, da war mir gar nicht wohl zumute. Und ich hab den Nachbarn soo verflucht, weil er Schuld war, dass wir nun im Nachhinein noch solche Ängste hatten, die wir sonst nieee hatten.

Tja, wenn er im Krampus-Dress bei uns „angetanzt“ wäre, da wäre gar nix gewesen, da hätte ich eh gewusst, dass der die Leute erschrecken möchte. Aber in normalen Klamotten und sich dann wie ein Halbirrer vor der Haustür benehmen, das fand ich nimmer witzig.

Bye-bye,
Superangel ……. plötzlich im eigenen „Horrorfilm“


Montag, 03.12.2007, 01:28
Vor ein paar Tagen hatte ich endlich die Gelegenheit, die Eltern des Freundes meines älteren Engels-Mädis kennenzulernen. Der Großvater des Freundes meiner Tochter hatte eine Vernissage und dazu waren wir auch eingeladen, mein Exmann und ich. Ich glaub, ich werde meinen „Drachen“ nimmer los. Der ist plötzlich immer und überall mit dabei und passt auf seine Prinzessinnen auf. Auf die beiden jungen Prinzessinnen und seine alte Ex-Prinzessin. Hihi.

Ich war schon ganz gespannt auf die Eltern des Freundes meiner Tochter, denn mein Engels-Mädi wohnt ja schon seit einiger Zeit dort und als Mami war ich halt doch immer irgendwie besorgt, ob sie dort wohl gut aufgehoben ist.

Wir haben dort bei den Eltern einen wuuuunderschönen Abend verbracht. Nun bin ich total beruhigt, denn mein Mädi ist WIRKLICH gut aufgehoben. Jetzt konnte ich mich selber davon überzeugen. Sie wird von ihnen wie ein Familienmitglied behandelt. Und sie wird von den beiden liebevoll als „unsere Prinzessin“ bezeichnet. Ihre „Schwiegereltern in spe“ haben selber nur diesen einen Sohn und keine Tochter und nun haben sie sich schon so daran gewöhnt, dass nun auch eine Mädel im Haus ist. Ich finde es auch total witzig, dass die beiden von den Eltern oft „Kind 1“ und „Kind 2“ gerufen werden. Hihi.

Die Eltern des Freundes meiner Tochter haben davon gesprochen, dass es ein gaaanz besonderes Glück ist, dass ihr Sohn SO eine liebe Freundin gefunden hat. Sie meinten, dass meine Tochter ihren Sohn total positiv beeinflusst. Dass sie so froh sind, dass er nicht mit den anderen Jungs dauernd unterwegs ist und fortgeht und Alkohol trinkt. Dass er lieber daheim mit meiner Tochter vor dem Fernseher oder vor dem PC sitzt und mit ihr was unternimmt. Sie meinten, dass ihnen was Besseres gar nicht passieren hätte können und dass sie so froh sind, dass er mein Engels-Mädi gefunden hat. Dass sei ein totaler Segen für die ganze Familie ist.

Sowas höre ich als Mami natürlich total gerne und ich war total gerührt, WIE lieb sie über mein Engels-Töchterlein gesprochen haben. Ich war den Tränen nah, als ich gehört und gesehen habe, wie liebevoll sie über meine Tochter sprachen und wie lieb sie sie behandeln.

Sie wird als volles Familienmitglied angesehen und ihre „Schwiegermami“ bringt sie sogar zum Arzt oder holt sie von der Schule ab usw. Sie macht den beiden jeden Tag Frühstück und gibt ihnen eine Jause für die Schule mit und abends wird auch immer gekocht. Sie wird dort sooo verwöhnt. Ihr Freund bringt sie jeden Tag mit dem Auto in die Schule und sie wird auch wieder abgeholt. Ihr geht es dort echt suuuuperguuuut.

Ich war von beiden Eltern superbegeistert. Zwei so liebe Menschen, die mir auf Anhieb sympathisch sind. Wo man sieht, dass sie sich total um beide Kinder kümmern und wo ich nun weiß, dass meine Tochter WIRKLICH gut aufgehoben ist und dass sie auch total gerngehabt wird. Sogar die Katze der Familie schläft jeden Tag im Bett meiner Tochter und mag gar nimmer woanders liegen. Da musste ich echt lachen, weil meine Tochter eigentlich gar nicht so ein Katzenfreund war, vorher. Und nun SOWAS.

Ich musste dann auch lachen, als die „Schwiegermami“ erzählt hatte, dass meine Tochter eine neue Winterjacke kaufen gegangen ist und die „Schwiegermami“ ihr schon vorher „gedroht“ hatte, dass es NICHT akzeptiert wird, dass sie mit einer „Bauchfrei-Jacke“ kommt. Dass sie schon weiter runtergehen muss, die Jacke. Hihi. Und sie war dann ganz zufrieden, als mein Töchterlein dann wirklich mit einer etwas längeren Jacke zurückkam.

Mir hat es total gut gefallen, wie die „Schwiegermami“ mit meiner Tochter umgeht. Wie sie mit ihr spricht und wie sie sie behandelt. Das tut mir einfach total guuuut und es wird mir ganz warm ums Herz, dass sie in ihrer „neuen Familie“ so herzlich aufgenommen wird. Sowas kann man sich für sein Kind nur wünschen.

Und mein Exmann und ich haben nun schon eine Einladung zum Mittagessen bei den Eltern bekommen und es wurde uns gesagt, dass wir recht bald wiederkommen sollen. Damit wir Eltern wieder alle gemeinsam zusammenhocken und quatschen können. Und ich freu mich schon soooo drauf.

Wir waren fast 4 Stunden dort und ich bin üüüberglücklich wieder heimgefahren. Für mich als Mami bedeutet es einfach sooo viel, dass es meiner Tochter gut geht. Dass sie glücklich verliebt ist und dass sie in dem Hause, wo sie jetzt ist, so liebevoll aufgenommen wurde und dass es ihr gut geht und sie so liebevoll behandelt wird.

Und das Schönste war, dass mein Engelchen und ich den ganzen Abend immer wieder soooo geknuddelt hatten. Sie hatte mich sooo feste gedrückt und gaar nimmer loslassen wollen. Das sind Gefühle für eine Mami, die kann man gar nicht mit Worten beschreiben. Ich bin mit Tränen in den Augen in den Armen meiner Tochter gelegen und es hat soo guuut getan. Eben weil ich gespürt habe, dass sie mich auch so vermisst, weil wir uns nun nimmer jeden Tag sehen können.

Bye-bye,
Superangel …… eine überglückliche Mami